Mitmacher, Mitdenker, Mitbewohner gesucht

with Keine Kommentare

Diese Woche wurden wir gefragt: was für Leute sucht ihr eigentlich für eure Wohngemeinschaft?

Diese Frage nehme ich zum Anlass, einen Beitrag zu schreiben. Die Vision von uns als derzeitige Bewohner und Gestalter für das Gutshaus Klaber kannst du über das Kontaktformular anfragen. Wir suchen Menschen, die für ihren Traum in die Verantwortung gehen möchten, damit es nicht nur ein Traum bleibt sondern Realität. Und wenn viele Menschen ihre Träume verwirklichen, wird unsere Welt zu der Welt, die wir heute erträumen.

Menschen, die hier wohnen, sollten Spaß am Leben in der Natur haben, am Leben miteinander. Sie sollten zumindest zu einer vegetarischen Lebensweise tendieren. Natürlich sind in der Bauphase die Handwerker und Baufachleute  gesucht, aber diese Phase ist irgendwann vorbei und so sind Nicht-Handwerker auch jetzt schon jederzeit herzlich willkommen.

Es könnte sich auch ein Kreis von Interessenten bilden, die immer mal vorbeikommen, bei Projekten helfen oder sich bei Veranstaltungen einbringen, abends mit am Feuer sitzen, im Garten helfen und dafür ihr Gemüse mit nach Hause nehmen.

Hier im Gutshaus wird jeder Mitbewohner seine eigene Wohnung haben, natürlich auch gemeinschaftlich genutzte Räume.

Das Backsteinhaus könnte als Werkstätten für Handwerker genutzt werden, wenn investiert wird.

Wenn Menschen an finanzieller Beteiligung interessiert sind, werden wir die Rechtsform so ändern, dass für alle Beteiligten die Sicherheit da ist, dass das Geld niemandem privat, sondern nur dem Projekt zu Gute kommt. Aber genauso wäre Wohnen zur Miete möglich, und die Miete kann durch konkrete Mithilfe gering gehalten werden.

Wenn alles gut läuft, entstehen auch Arbeitsplätze, insofern kann sich jeder melden, der eine sinnvolle Beschäftigung sucht, die seinen Lebenunterhalt finanziert.

Es gibt hier unendlich viele Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Aber es muss am Ende alles bezahlt werden. Wir arbeiten möglichst wenig mit Krediten, um eine Unabhängigkeit von Banken zu bewahren, aber private Geldgeber können wir uns vorstellen. Das Haus steht unter Denkmalschutz, insofern sind für den Einen oder Anderen steuerliche Aspekte interessant, aber sie sollten nicht im Vordergrund stehen, sonder die Idee von einer Gemeinschaft in Mecklenburg.

Wir freuen uns auf einen kreativen Austausch mit anderen Menschen, die Inspiration, und sind offen für vieles. Die Grundlage wird immer der Respekt, die Wertschätzung des Anderen sein, denn am Ende sind wir alle Menschen, deshalb ist ein konsequent friedliches und gewaltfreies Miteinander die Voraussetzung. Ein Dragon-Dreaming-Prozess könnte am Anfang stehen, um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, die Wünsche und Vorstellungen für jeden selbst und die Mitbewohner zu verdeutlichen, weil manchmal weiß man selbst nicht genau, was man eigentlich will. In einem Dragon Dreaming Seminar in Rostock haben wir erfahren, dass ein solches Projekt wie das Gutshaus Klaber mit den verschiedensten Menschen realisierbar ist, aber die Offenheit für ungewohnte Denkweisen muss da sein. Man kann seine Mitbewohner in Schubladen stecken (das tut unser Gehirn sowieso), aber die Schubladen müssen offen bleiben.

Also, wenn sich jemand angesprochen fühlt, nehmt Kontakt auf, wir freuen uns.

 

Selbstversorgung und Selbstheilung - interessiert mich